Restaurant von 12.00 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 22.00 Uhr
Mittwochs hat unser Restaurant Ruhetag, das Hotel ist jedoch für anreisende Gäste geöffnet
 

Aktuell bei Scheelke:


Das ist eine ganz traurige Nachricht für sehr viele, denn wieder einmal schließt ein Traditionsbetrieb.

Von Klaus-Ulrich Tödter Henstedt-Ulzburg. Einen Tag vor Heiligabend endet die fast 120 Jahre dauernde Geschichte des Hotels und Restaurants Scheelke im Henstedt-Ulzburger Ortsteil Henstedt. Dort, wo unzählige Familienfeiern und Bälle stattfanden, wo Vereine, Verbände und Parteien tagten, viele Gäste das gute Essen lobten und noch eine Kegelbahn in Betrieb war, gehen dann die Lichter aus.

„Die Entscheidung, Hotel und Restaurant zu schließen, ist mir alles andere als leichtgefallen“, gibt Inhaber Ralf Scheelke unumwunden zu. Der Schritt sei aber alternativlos gewesen. Sein Unternehmen habe die Corona-Pandemie mit den Lockdowns und den folgenden staatlichen Beschränkungen voll zu spüren bekommen. Diese Zeit habe ihn richtig viel Geld gekostet, sei an die Substanz gegangen. „Seit einem Jahr habe ich praktisch kein Geld mehr verdient“, so der Gastronom, „sondern ich habe es nur verbrannt, obwohl ich sieben Tage die Woche gearbeitet habe“. Dazu sei das Mitarbeiterproblem gekommen. „Durch die Pandemie haben wir sehr gutes Personal verloren, das wir qualitativ kaum, zum Teil gar nicht ersetzen konnten, obwohl wir gut zahlen.“ Das habe sich speziell auf größere Veranstaltungen sehr negativ ausgewirkt, die man deshalb nicht wie gewohnt durchführen konnte. „Aber daran verdienen wir das Geld“, so Scheelke. Deshalb sei nun der Schritt erfolgt, weil es sich einfach nicht mehr rechne. Das hätten auch einige seiner Kollegen erfahren müssen, sagt der Gastronom. „Mehrere mussten sogar Insolvenz anmelden.“

Was künftig mit dem Gebäude geschehen soll und wie es für ihn persönlich beruflich weitergehe, wisse er noch nicht, sagt der 53-jährige Familienvater, der seinem Team sowie auch den ehemaligen Angestellten und seiner gesamten Familie von Herzen dankt. „Wir alle haben immer zusammen in großer Verbundenheit zum Betrieb gestanden.“ Und der hat bekanntlich eine lange Tradition. Bereits 1903 erwarben Wilhelm Scheelke, bis dahin Betriebsleiter der Ulzburger Meierei, und seine Frau Maria den „Gülck`schen Gasthof“ in Henstedt. Die Besucher der nahen Kirche spannten hier ihre Pferdewagen aus und besuchten nach dem Kirchgang das Gasthaus. Dort wurden dann aber nicht nur Fest aller Art durchgeführt, sondern der große Saal dort wurde über Jahre vom Sportverein als Turnhalle benutzt.

1938 übernahmen Ernst und Betty Scheelke in zweiter Generation den väterlichen Krug, der danach seine schlimmsten Jahre durch den Zweiten Weltkrieg, Inflation und Zweckentfremdung durch die Besatzer durchmachte. Unter schwierigsten Bedingungen begann 1947 der Neustart. Nach dem Tod ihres Mannes leitete Betty Scheelke den Betrieb bis 1965 alleine, unterstützt durch ihre Tochter Marianne Betty. Ernst-Wilhelm und seine Frau Margot Scheelke übernahmen dann das recht gut florierende Hotel sowie den Gasthof. Weil es in der Gegend boomte, 1970 die Großgemeinde Henstedt-Ulzburg gegründet wurde, investierten auch das Besitzerehepaar.

1972/73 entstand ein Neubau mit modernen Hotelzimmern im Obergeschoss. 1978 erfolgte der Neubau der Gaststube. Im Anschluss wurde die Küche grundlegend saniert. 1996 erfolgte der vorläufig letzte große Umbau. Die Hausfassade wurde erneuert, ein schöner Speise- und Festraum mit neuen Sanitäranlagen gebaut. 2010 wurde dann die Küche erweitert.

2011 übernahm dann der jüngste der beiden Söhne, Ralf Scheelke, die Verantwortung. Er erneuerte das Hotel, das dann die Klassifizierung „Drei Sterne Superior“ erhielt, ließ eine Außenterrasse bauen. Ralf Scheelke kann auf eine fundierte Ausbildung als Koch, Küchenmeister und Restaurantfachmann zurückgreifen. Der 53-jährige Familienvater hatte zuvor in den besten Hotels und Locations Hamburgs gearbeitet, unter anderem im Hotel Vierjahreszeiten. Seine letzte auswärtige Station war die „Traube Tonbach“ in Baiersbronn (Baden-Württemberg), wo beim Sternekoch Harald Wohlfahrt arbeitete.

Wir schliessenHier der Artikel zum Download (PDF)


Familie Scheelke
Kisdorfer Straße 11
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon 04193 | 98 30 0
Telefax: 04193 | 98 30 40
Restaurant von 12.00 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 22.00 Uhr
Mittwochs hat unser Restaurant Ruhetag, das Hotel ist jedoch für anreisende Gäste geöffnet.
info@hotel-scheelke.de
www.hotel-scheelke.de
Impressum | Datenschutz